Enterprise-Mobility-Umgebung für Mittelstand nach deutschen Datenschutzrichtlinien

Hochskalierbare EBF Mobile IT Hosting-Plattform unterstützt deutsche Datenschutzrichtlinien

Köln, 28. Januar 2014: Die Verwaltung von Smartphones und Tablets wird stetig komplexer und zeitintensiver. Multi-OS MDM, mobile App und Content Management sowie die Verwaltung der zahlreichen Sicherheitsfunktionen sind verantwortlich dafür, dass Legacy-IT-Abteilungen zunehmend überlastet sind. Das IT-Beratungs- und Softwarehaus EBF GmbH schafft mit „EBF Mobile IT Hosting“ Abhilfe. Die Hosting-Lösung basiert auf einer hochskalierbaren, mandantenfähigen Infrastruktur-Outsourcing-Plattform. Unternehmen können ihre MobileIron- oder BlackBerry 10 Server-Infrastrukturen darauf migrieren und zentral über eine Admin-Konsole verwalten, ohne in eine eigene Infrastruktur investieren zu müssen – und dies gemäß deutscher Datenschutzrichtlinien.

EBF macht Mobile IT für den Mittelstand einfach und sicher

Der Anbieter hat seine Outsourcing-Lösung ganz auf die Anforderungen deutscher Unternehmen und Konzerne an Mobile IT ausgerichtet. Sicherheit und Datenschutz haben höchste Priorität. Folglich wird die EBF-Plattform in einem nach SO/IEC 27001:2005 zertifizierten, deutschen Rechenzentrum betrieben, das die Anforderungen an den Datenschutz gemäß § 9 BDSG und an die Bereitstellung hoch ver-fügbarer Rechenzentrumskapazitäten erfüllt. Damit Unternehmen die Vorteile des Mobile Computing voll ausschöpfen können, lassen sich mobile Lösungen wie Billing, EBF.Connector und Notes Traveler ebenfalls kostensparend und ressourcenschonend outsourcen.

Zu den weiteren Sicherheits- und Managementfunktionen der EBF Mobile IT Hosting-Plattform zählen:

  • Zentrales Management mobiler Endgeräte: Die IT kann mit EBF.Delegated Admin unterschiedliche Server Plattformen inklusive der darin enthaltenen Geräte über eine Administrationskonsole verwalten
  • 1st Level Supportfunktionen: Der IT stehen alle 1st-Level Supportfunktionen zur Verfügung. Sie kann zum Beispiel neue Mobilgeräte und deren Benutzer anlegen; Mobilgeräte sowie Benutzer beim Ausscheiden aus der Firma entfernen; Benutzerauthentifizierung kontrollieren und ändern; Daten auf verlorengegangen Mobilgeräten entfernen oder auch Anwendungen sowie deren Daten remote von Smartphones oder Tablets löschen.
  • Flexible SLA-Strukturen: Die IT kann eigene Service Level Agreements definieren.
  • 24/7 2nd und 3rd Level Support durch EBF Mobile-IT-Spezialisten
  • Globale Helpdesk-Services: EBF bietet international tätigen Unternehmen 1st-Level-Support-Trainings für ihre multi-nationalen Helpdesk-Teams an.

Mobilisierung von Geschäftsprozessen

Erst ein durchgängiger mobiler Workflow bringt den vollen Nutzwert im und für Unternehmen. Daher ermöglicht EBF seinen Kunden, mit dem führenden Enterprise Mobility Management MobileIron und BlackBerry 10 Server auch mobile Solutions auf die EBF Mobile IT Hosting-Plattform auszulagern. Zu den mobile Solutions, die sich in die ausgelagerten Kundensysteme integrieren lassen, zählen Notes Traveler, IBM Connections, EBF.CONNECTOR, IBM Notes, EBF Cost.Control und Carrier-Services wie etwa Billing-Lösungen.

EBF-Geschäftsführer Marco_Foellmer

Marco Föllmer, Geschäftsführer der EBF GmbH: „Eine sichere Enterprise-Mobile-Umgebung ist für Mittelstand und Konzerne heute unverzichtbar.“

„Es ist keine Frage, dass unsere Kunden mit dem Outsourcing ihrer Mobile IT-Projekte zum einen viel Zeit und Ressourcen und zum anderen Kosten für einen Infrastruktur-Invest, Betrieb und Betreuung sparen“, erklärt Marco Föllmer, Geschäftsführer der EBF GmbH. „Noch wichtiger ist für unsere Kunden aber unsere umfassende Mobility-Expertise. Nur dadurch können wir für unsere Kunden das richtige Mobility-Modell mit der größtmöglichen Value Proposition ausarbeiten und mit den richtigen Lösungen umsetzen. Derzeit haben wir auf unserer Mobile IT Hosting-Plattform schon mehr als 30.000 Endgeräte für Kunden aus dem Finanzsektor sowie DAX-Unternehmen in Betrieb. Die Endgeräte teilen sich auf in 70% iOS, 20% Android, 7% BlackBerry und 3% Windows Phone.“

Dieser Beitrag wurde unter EBF, Mobile Business, Mobile Device Management, MobileIron abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.